Weihnachtsbrief der FDP Hofheim

Liebe Hofheimerinnen und liebe Hofheimer,

bei meiner Wahl zur Vorsitzenden der FDP Hofheim im Februar hatte ich zahlreiche Ideen, wie wir mit Veranstaltungen auf die Arbeit der Freien Demokraten in Hofheim aufmerksam machen könnten. Und dann kam alles anders: Seit Mitte März arbeite ich auch für die Liberalen fast ausschließlich im Homeoffice, und plötzlich galt es, Telefon- und Videokonferenzen für die regelmäßigen Vorstands- und Fraktionssitzungen zu organisieren und durchzuführen. Eine doppelte Herausforderung.

Auch die Sitzungen der Kooperation in der Stadtverordnetenversammlung und die Kreisvorstandssitzungen, an denen ich nun regelmäßig teilnahm, fanden digital statt. Am Wochenende recherchierte ich dann im Internet, um zu den Namen und Stimmen die passenden Gesichter und Personen zuzuordnen. Viel lieber hätte ich die Menschen persönlich kennengelernt.

Wie es aussieht, werden wir noch längere Zeit fast ausschließlich digital zusammenarbeiten. Ich persönlich setze große Hoffnungen auf die Impfstoffe und halte die erbrachten Forschungsleistungen für enorm. Die chemische und pharmazeutische Industrie spielt nicht nur für unsere Region eine große Rolle, sondern für unser aller Gesundheit und Wohlergehen. Mögen die Impfstoffe die an sie gestellten Erwartungen erfüllen, sodass wir im Verlauf des nächsten Jahres wieder zu mehr Normalität zurückkehren können und uns dann auch wieder persönlich in unserer Stadt begegnen.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen alles Gute für das bevorstehende Weihnachtsfest und das neue Jahr.

Michaela Schwarz
FDP Hofheim