Mein größtes Talent müssen andere beurteilen

Heute wollen wir Julian Roth vorstellen. Er ist Beisitzer im Ortsverband Hofheim am Taunus und überzeugter Liberaler.

Warum engagieren Sie sich politisch?

Ich habe mich schon immer für Politik interessiert, und daher war die Entscheidung, mich politisch zu betätigen, für mich die logische Konsequenz.

Welches Buch hat Sie in Ihrem Leben am meisten beeindruckt?

„Die Manns“ von Tilmann Lahme.

Wie informieren Sie sich über die Kommunalpolitik und das Weltgeschehen?

Online-Medien und die gute alte Hofheimer Zeitung.

Was ist Ihr bestes Smalltalk-Thema?

Das kommt auf meine Gesprächspartner an.

Wobei entspannen Sie?

Bei der Gartenarbeit oder bei einem guten Buch.

Worüber können Sie lachen?

Über alltägliche Dinge wie sie zum Beispiel Laurel & Hardy dargestellt haben.

In welchem Land würden Sie am liebsten leben?

Ich lebe gerne in Deutschland.

Fühlen Sie sich mit oder ohne Auto freier?

Mein Freiheitsgefühl hängt nicht vom Auto ab.

Was ist Ihr größtes Talent?

Das müssen andere beurteilen.

Was tun Sie, obwohl es unvernünftig ist?

Meinen Kinder Aufgaben abnehmen, die sie eigentlich selbst machen könnten.

Welche historische Person würden Sie gern treffen?

John Lennon.

Was war Ihr schönstes Ferienerlebnis?

Als ich mich mit 13 Jahren in der Jugendfreizeit im Schwarzwald verknallt habe.

Auf welchem Konzert waren Sie zuletzt?

In der Oper: Don Giovanni.

Was streben Sie an?

Gnóthi seautón – Erkenne dich selbst!